Weltpolitik

Der Brexit ist noch lange nicht erledigt

Boris Johnson macht unmögliche Versprechen. Er will freien Marktzugang nach Europa, möglichst ohne Regeln.

Boris Johnson, alter und neuer Premier.  SN/APA/AFP/BEN STANSALL
Boris Johnson, alter und neuer Premier.

Den Brexit über die Bühne bringen - das war das Versprechen, mit dem Boris Johnson die Wahl gewonnen hat. Auch wenn es die Sitzverteilung im Parlament nicht spiegelt: Das Land geeint hat Johnson nicht. 43,6 Prozent der Stimmen entfielen laut BBC auf die Tories. 43,7 Prozent wählten Labour und Liberaldemokraten. In Schottland wiederum errang die regionale SNP, die für einen Verbleib in der EU eintritt, eine überwältigende Mehrheit.

Davon, jetzt endlich den Brexit über die Bühne zu bringen, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2021 um 04:11 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/der-brexit-ist-noch-lange-nicht-erledigt-80620642