Weltpolitik

Der EU-Kommissar im Privatjet

Die Verhaltensregeln für amtierende und ehemalige EU-Kommissare weisen viele Lücken auf. Eine Verschärfung allein löst das Problem nicht, sagen EU-Parlamentarier. Und sie ändert nichts an einer umstrittenen Weiterzahlung.

Der EU-Kommissar im Privatjet SN/APA (Archiv/AFP)/EMMANUEL DUNAND
EU-Kommissar Günther Oettinger.

Wieder ist es der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger, der in Brüssel für Aufregung sorgt. Eine Anfrage der Grünen im Europaparlament brachte ans Licht, dass Oettinger im Mai mit dem Privatjet des früheren Daimler-Managers und russischen Honorarkonsuls Klaus Mangold zu einem Abend essen mit dem ungarischen Premier Viktor Orbán geflogen ist. Bezahlt wurde der Fug von der ungarischen Regierung.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 25.09.2018 um 05:15 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/der-eu-kommissar-im-privatjet-875104