Weltpolitik

Der gefürchtete Autoput erwacht zu neuer Blüte

Einst eine "Todesstrecke", ist er nun eine moderne Autobahn von Deutschland nach Griechenland.

 SN/robert ratzer

Vielen Urlaubern und sogenannten Gastarbeitern ist er noch wach in Erinnerung: der Autoput, die fast 2000 Kilometer lange Transitstraße, auf der seit den 1960er-Jahren unzählige Autofahrer über Österreich und durch das damalige Jugoslawien nach Griechenland oder weiter in die Türkei fuhren. Jetzt gewinnt die Route neue Attraktivität: Mit der für dieses Jahr erwarteten Fertigstellung eines letzten Teilstücks wird es erstmals eine durchgehende Autobahnverbindung von Deutschland nach Griechenland geben.

Autoput ist das serbische Wort für Autobahn. Aber die Straße, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2020 um 12:21 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/der-gefuerchtete-autoput-erwacht-zu-neuer-bluete-64944310