Weltpolitik

Der Iran führt mit Drohnen und Schnellbooten Krieg

Nach den traumatischen Erfahrungen im ersten Golfkrieg mit dem Irak haben sich die Iraner das System der asymmetrischen Kriegsführung angeeignet.

Poster mit Märtyrer in der zentraliranischen Stadt Yasd. M. Wrase SN/m. wrase
Poster mit Märtyrer in der zentraliranischen Stadt Yasd. M. Wrase

Hassan Alisade war 16 Jahre alt, als er unweit der iranischen Hafenstadt Khorramshahr sein junges Leben "für die Verteidigung der Revolution" gab. So steht es auf einem riesengroßen Plakat, das in der zentraliranischen Großstadt Yasd aufgehängt wurde. Am 22. September 1980, vor genau 39 Jahren, hatte der irakische Diktator Saddam Hussein den Befehl zum Angriff auf den Iran gegeben. Mehr als 800.000 Iraner kamen in dem achtjährigen Krieg ums Leben. Fast 100.000 von ihnen starben bei irakischen Giftgasattacken, die von ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 07:13 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/der-iran-fuehrt-mit-drohnen-und-schnellbooten-krieg-76602772