Weltpolitik

Der Mord an Haitis Präsident bleibt rätselhaft

Drei Wochen nach der Tat gehen die Ermittlungen in viele Richtungen. Experten sind sicher: Der Täter ist in Haiti zu finden.

Präsident Jovenel Moise wurde am 7. Juli ermordet. SN/AP
Präsident Jovenel Moise wurde am 7. Juli ermordet.

Die Ermittler verfolgen im Mordfall Jovenel Moïse unzählige Spuren in Haiti, aber auch in Kolumbien und den USA. Fast täglich gibt es neue Festnahmen. Unumstritten ist, dass diese Tat nur jemand mit viel Geld und noch mehr Macht in Auftrag gegeben haben kann. Experten sind außerdem sicher, dass die Mörder in Haiti und nicht im Ausland zu suchen sind.

Inzwischen konzentrieren sich die Ermittlungen in Haiti auf das direkte Umfeld von Moïse. Am Montag wurde der frühere Sicherheitschef ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2021 um 11:53 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/der-mord-an-haitis-praesident-bleibt-raetselhaft-107237431