Weltpolitik

Der Schlüssel zum Frieden liegt im Iran

Vor sechs Jahren griff Saudi-Arabien im Nachbarland Jemen ein. Aus der geplanten Kurzintervention wurde ein Stellvertreterkrieg.

Diese kleine Patientin kann zumindest behandelt werden. Es besteht der Verdacht der Cholera.  SN/Hani Mohammed / AP / picturedesk.com
Diese kleine Patientin kann zumindest behandelt werden. Es besteht der Verdacht der Cholera.

Auch nach dem Kurswechsel von US-Präsident Joe Biden in Saudi-Arabien ist ein Ende des Kriegs nicht in Sicht. Eine Großoffensive der proiranischen Huthi-Milizen könnte eine riesige Flüchtlingswelle auslösen und die humanitäre Katastrophe in dem bitterarmen Land weiter verschärfen. Ein Überblick über die wichtigsten Fragen zu dem Konflikt:Am 4. Februar erklärte US-Präsident Joe Biden: "Dieser Krieg (im Jemen) muss aufhören." Gleichzeitig kündigte er an, Angriffe von Saudi-Arabien auf die schiitische Huthi-Miliz im Jemen nicht mehr zu unterstützen. Wie reagierten die Huthi ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2021 um 05:50 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/der-schluessel-zum-frieden-liegt-im-iran-100885993