Weltpolitik

Deutschland streitet über die hohen Spritpreise

Der FDP-Finanzminister wollte einen Tankrabatt. Doch Grüne und SPD sind gegen das Gießkannenprinzip.

Der deutsche Finanzminister Christian Lindner. SN/APA/AFP/JOHN MACDOUGALL
Der deutsche Finanzminister Christian Lindner.

An den deutschen Zapfsäulen kostete der Liter Diesel Anfang der Woche im Schnitt 2,13 Euro, der Preis für einen Liter Super lag nur wenige Cent darunter. Seit dem russischen Angriff auf die Ukraine sind die Energiepreise drastisch gestiegen - das Heizen mit Öl verteuerte sich in Deutschland um 59 Prozent, das Tanken mit Diesel um 34, mit Super um 21 Prozent. Nun streitet die deutsche Ampelregierung, wie die Bürgerinnen und Bürger entlastet werden könnten.

FDP-Finanzminister ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.05.2022 um 09:55 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/deutschland-streitet-ueber-die-hohen-spritpreise-118826920