Weltpolitik

Deutschland will europäische Lösung für gerettete Migranten

Die deutsche Bundesregierung ist zur Aufnahme der von deutschen Hilfsorganisationen im Mittelmeer geretteten Migranten bereit - allerdings im Rahmen einer "breiten europäischen Verteillösung". Das sagte ein Sprecher des deutschen Innenministeriums in Berlin am Samstag. Dabei geht es um die von zwei Schiffen der Hilfsorganisationen Sea-Watch und Sea-Eye aus Seenot geretteten Flüchtlinge.

Sie müssen derzeit vor der Küste Maltas ausharren. Die deutsche Bundesregierung setze sich wie in ähnlichen Fällen zuvor für eine rasche Lösung "im Rahmen der gemeinsamen europäischen Verantwortung und Solidarität" ein.

Dies sehe eine "ausgewogene Verteilung" der aus Seenot Geretteten auf verschiedene EU-Mitgliedstaaten vor, sagte der Sprecher. Die deutsche Bundesregierung habe sich bei der Europäischen Kommission bereit erklärt, einen entsprechenden Beitrag zu leisten. Sea-Watch hatte 32 Menschen bereits kurz vor Weihnachten gerettet. Zudem wartet ein Schiff der Organisation Sea-Eye mit 17 Migranten an Bord auf die Erlaubnis zum Anlaufen eines Hafens.

Aufgerufen am 22.10.2021 um 12:24 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/deutschland-will-europaeische-loesung-fuer-gerettete-migranten-63574141

Schlagzeilen