Weltpolitik

Die alten Volksparteien im Niedergang

Deutschlands Regierungskrise ist beendet. Doch die Aussichten auf mehr Ruhe und Sacharbeit sind begrenzt.

Deutschland fragt sich: Was treibt Horst Seehofer an? SN/APA/BARBARA GINDL
Deutschland fragt sich: Was treibt Horst Seehofer an?

In den Berliner Parlamentsbetrieb ist die Sommerpause eingekehrt. Fürs erste dürfte der Burgfriede in der Berliner Groko darum anhalten. Doch zwei Faktoren könnten sehr bald für neue Unruhe sorgen. Da ist zum einen die bayrische Landtagswahl Mitte Oktober. Es ist fraglich, ob die CSU dort ihre absolute Mehrheit behaupten kann. Wenn nicht, folgt die Frage nach den Konsequenzen. Wer wird die Verantwortung für eine solche Niederlage übernehmen und womöglich zurücktreten müssen: Parteichef Host Seehofer oder Ministerpräsident Markus Söder? Sowohl die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2021 um 05:14 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/die-alten-volksparteien-im-niedergang-32870134