Weltpolitik

Die Briten warten auf einen zweiten Lockdown

Boris Johnson hat angesichts der rasant steigenden Infektionen neue Maßnahmen angekündigt. Doch es wird befürchtet, dass England einen landesweiten Stillstand nicht mehr abwenden kann.

Vorsicht ist besser als Nachsorge, meinte der britische Premier als er bei seiner TV-Ansprache sagte: „A stitch in time saves nine“. SN/AFP
Vorsicht ist besser als Nachsorge, meinte der britische Premier als er bei seiner TV-Ansprache sagte: „A stitch in time saves nine“.

Es ist erst wenige Wochen her, da rief die britische Regierung mit großem Getöse die Bevölkerung dazu auf, an den Arbeitsplatz und ins öffentliche Leben zurückzukehren. Der Schatzkanzler bezahlte gar Restaurantbesuche der Briten. Mit der Aktion "Eat out to help out", "ausgehen, um zu helfen", sollten die Menschen dazu animiert werden, wieder in Gaststätten, Pubs oder Cafés zu gehen. Die Hälfte der Rechnung wurde vom Finanzministerium übernommen.

Doch diese Freiheiten gehören erst einmal der Vergangenheit an. Und dafür ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 10:24 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/die-briten-warten-auf-einen-zweiten-lockdown-93230263