Weltpolitik

Die Bürger begehren wieder auf

In der Slowakei meldet sich eine neue kritische Zivilgesellschaft zu Wort. Der Schriftsteller Michal Hvorecký erläutert diese Wende im SN-Interview.

in Wendepunkt: Der Mord an dem Journalisten Jan Kuciak und seiner Verlobten hat die Slowaken zu Protesten auf die Straße getrieben.. SN/AP
in Wendepunkt: Der Mord an dem Journalisten Jan Kuciak und seiner Verlobten hat die Slowaken zu Protesten auf die Straße getrieben..

Die Demokratie muss immer wieder erkämpft werden. Das ist ein politischer Programmsatz des Autors Michal Hvorecký.

Die Anwältin Zuzana Čaputová geht am Samstag als Favoritin in die Stichwahl um die Präsidentschaft in der Slowakei. Eine proeuropäische, liberale Kandidatin, die gegen Korruption kämpft. Ist das ein weiteres Zeichen für das Erwachen einer kritischen Zivilgesellschaft in Ihrem Land? Michal Hvorecký: Sicherlich. Der brutale Doppelmord an dem Journalisten Ján Kuciak und seiner Verlobten Martina Kušnírová Anfang 2018 ist zu einer Zäsur ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 04:05 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/die-buerger-begehren-wieder-auf-68001067