Weltpolitik

Die EU friert Putins Konten in Europa ein

Der Paukenschlag erfolgte, nachdem es geharnischte Kritik an den bisherigen Sanktionen Europas gegeben hatte.

Die Europäische Union setzt den russischen Präsidenten Wladimir Putin und seinen Außenminister Sergej Lawrow auf ihre Sanktionsliste. Es ist "ein Akt, den es in dieser Form noch nie gegeben hat", wie Österreichs Außenminister Alexander Schallenberg sagte. Der Ressortchef war am Freitagnachmittag nach Brüssel gekommen, um gemeinsam mit den anderen 26 Außenministern jenes Sanktionspaket formell zu beschließen, auf das sich die Staats- und Regierungschefs auf einem Krisengipfel in der Nacht zuvor geeinigt hatten.

Es war das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.05.2022 um 11:03 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/die-eu-friert-putins-konten-in-europa-ein-117592804