Weltpolitik

Die FARC und Kolumbiens blutiger Konflikt

Die "Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens" (FARC) sind die größte und älteste Guerillaorganisation Lateinamerikas, der Konflikt begann 1964.

Die FARC und Kolumbiens blutiger Konflikt SN/APA/AFP/LUIS ROBAYO
Bestürzung bei vielen Einheimischen über den Ausgang des Referendums.

Einige Zeit diente die Guerilla der Kommunistischen Partei als militärischer Arm. Mit der Partei Union Patriotica (UP) versuchten die FARC ab 1984, in die Politik einzusteigen.

Rechte Paramilitärs töteten daraufhin Tausende Anhänger und Politiker der UP - das verschärfte wieder den Kampf. Zuletzt waren noch rund 8.000 Kämpfer unter Waffen.

Auf dem Höhepunkt ihrer Macht führten die FARC von 1998 bis 2002 bereits einmal Friedensgespräche mit der Regierung. Damals wurde ihnen eine demilitarisierte Zone von der Größe der Schweiz eingeräumt. Allerdings nutzten die Rebellen das Gebiet als Rückzugsort nach neuen Attacken, die Verhandlungen scheiterten.

In den vergangenen Jahren erlitten die Rebellen empfindliche militärische Rückschläge. 2010 übernahm Juan Manuel Santos das Präsidentenamt mit dem Ziel, den Konflikt beizulegen und die Gegner erneut an den Verhandlungstisch zu bringen.

Die FARC finanzierten sich zuletzt durch Drogenhandel, illegalen Bergbau, Schutzgelder und Entführungen. Eines der prominentesten Opfer war die Ex-Präsidentschaftskandidatin Ingrid Betancourt, die bis 2008 über sechs Jahre in der Gewalt der Guerilla war.

In dem Konflikt kämpften linke Rebellengruppen, neben der FARC vor allem die ELN, gegen Streitkräfte und Polizei, bis vor einigen Jahren beteiligten sich zudem rechte paramilitärische Einheiten an den Auseinandersetzungen gegen die Guerillagruppen.

Über 220.000 Menschen wurden getötet. Zudem wurden mehrere Millionen Kolumbianer aus ihren Heimatorten vertrieben und flohen in Elendsviertel am Rande der Großstädte. Nach Afghanistan ist Kolumbien das Land mit den meisten Landminen-Opfern.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 17.11.2018 um 06:16 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/die-farc-und-kolumbiens-blutiger-konflikt-1009567

Schlagzeilen