Weltpolitik

Die irische Grenzfrage macht die Scheidung so knifflig

Ganz Großbritannien soll vorläufig in der Zollunion bleiben. Die Frage ist, was die Brexit-Befürworter dazu sagen.

Premierministerin Theresa May: Schafft sie den geordneten Brexit? SN/APA/AFP/TOLGA AKMEN
Premierministerin Theresa May: Schafft sie den geordneten Brexit?

Man konnte es schon nicht mehr hören: Über Wochen hieß es, der Austrittsvertrag zwischen Großbritannien und der EU sei zu 95 Prozent fertig. Aber die letzten fünf Prozent hatten es in sich. Sie betrafen die Grenze zwischen der Republik Irland, ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 09.07.2020 um 05:50 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/die-irische-grenzfrage-macht-die-scheidung-so-knifflig-60841690