Weltpolitik

Die Krisenmanager: So handeln Spahn, Anschober und Co.

Sie sind entscheidende Figuren im Kampf gegen das Coronavirus: die Gesundheitsminister. Sie stehen unter einem enormen Druck, die richtigen Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus auszuloten. Viele erfreuen sich hoher Zustimmungswerte.

Matt Hancock - der Infizierte

Der britische Gesundheitsminister Matt Hancock. SN/APA/AFP/JUSTIN TALLIS
Der britische Gesundheitsminister Matt Hancock.

Seinen persönlichen Kampf gegen das Coronavirus hat der britische Gesundheitsminister bereits hinter sich. Wie Matt Hancock Ende März in einer Videobotschaft via Twitter mitteilte, habe er sich mit leichten Covid-19-Symptomen in Selbstisolation begeben. Kurz darauf bestätigte ein Testergebnis den Verdacht. Mittlerweile ist der Gesundheitsminister wieder genesen. Doch die Corona-Pandemie stellt den Briten täglich vor neue Herausforderungen. Das staatliche Gesundheitssystem ist seit Jahren unterfinanziert. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2021 um 07:33 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/die-krisenmanager-so-handeln-spahn-anschober-und-co-86271094

karriere.SN.at