Weltpolitik

Die Mexikaner sind wütend

Donald Trumps Dekret zum Bau einer Mauer an der Grenze zum südlichen Nachbarn wird in Mexiko als Affront gewertet. Das Latino-Land könnte jetzt eine Retourkutsche starten.

 SN/AP

Es war ein denkbar schlechter Zeitpunkt, zu dem Donald Trump das Dekret zum Bau der Mauer an der Grenze zu Mexiko unterzeichnete. Während er am Mittwochmittag vollmundig den Startschuss für den 3200 Kilometer langen Grenzwall gab, weilten Mexikos Minister für Äußeres und Wirtschaft, Luis Videgaray und Ildefonso Guajardo, gerade zu einem Treffen mit Trumps Beratern in Washington. Sie bereiteten den für kommenden Dienstag geplanten Besuch von Präsident Enrique Peña Nieto beim US-Staatschef vor.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.11.2018 um 01:48 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/die-mexikaner-sind-wuetend-492787