Weltpolitik

Die Opposition in Belarus gewinnt Boden

Machthaber Alexander Lukaschenko droht mit Antiterrormaßnahmen. Aber sein Ansehen schwindet weiter.

Ungebrochen: Die Menschen in Belarus protestieren gegen Machthaber Lukaschenko. SN/AP
Ungebrochen: Die Menschen in Belarus protestieren gegen Machthaber Lukaschenko.

"Sie haben die rote Linie überschritten!" Alexander Lukaschenko, der Machthaber von Belarus, ist empört. Seine Gegner hätten begonnen, Eisenbahnlinien zu blockieren. Das könnte zu Unfällen und Toten führen. Die Staatsmacht stehe Terrorbedrohungen gegenüber und werde reagieren.

Der inzwischen 80 Tage währende Konflikt zwischen Opposition und Präsident eskaliert weiter. Am Sonntag stellten die Bewohner der Hauptstadt Minsk einen Rekord auf. Bis zu 200.000 Menschen gingen auf die Straße. Die Sicherheitskräfte antworteten mit Blendgranaten und Gummikugeln. Aber auch mehr als ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2020 um 05:01 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/die-opposition-in-belarus-gewinnt-boden-94786996