Weltpolitik

Die SPD setzt auf Harmonie

Deutschlands Sozialdemokraten haben das neue Führungsduo aus Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans bestätigt. Die Chefs rücken die SPD nach links, votieren aber für die GroKo.

Gewählt: Das neue Führungsduo der SPD. Der Parteitag in Berlin war am ersten Tag darauf bedacht, potenzielle Konflikte zu dämpfen. SN/AP
Gewählt: Das neue Führungsduo der SPD. Der Parteitag in Berlin war am ersten Tag darauf bedacht, potenzielle Konflikte zu dämpfen.

Der befürchtete Aufstand in der SPD ist ausgeblieben. Die Parteitagsdelegierten sind dem Votum des Mitgliederentscheids gefolgt und haben die Hinterbänklerin Saskia Esken und den früheren nordrhein-westfälischen Finanzminister Norbert Walter-Borjans zur neuen Doppelspitze gewählt. Dabei erzielte Walter-Borjans mit 89,2 Prozent der ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 27.01.2020 um 03:26 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/die-spd-setzt-auf-harmonie-80310874