Weltpolitik

Die Ukrainer starten furchtlos in das Jahr

Der Aufmarsch Moskaus beeindruckt nur wenig. Viel wichtiger ist den meisten der Kampf gegen Korruption.

Fürchtet euch nicht: Laut Umfragen wollen 90 Prozent der Bevölkerung unabhängig bleiben.  SN/imago images/ZUMA Wire
Fürchtet euch nicht: Laut Umfragen wollen 90 Prozent der Bevölkerung unabhängig bleiben.

Wie fühlt es sich an zwischen Hammer und Amboss? So könnte man die Menschen in der Ukraine fragen und vor allem ihren Präsidenten Wolodymyr Selenskyj. Denn an den Grenzen des Landes sind rund 100.000 russische Soldaten aufmarschiert. Und dass der russische Präsident Wladimir Putin nach der Krim-Annexion 2014 weitere "Expansionsgelüste" hegt, davon sind viele westliche Politiker überzeugt. "Wir rechnen damit, dass sie mehr Truppen nach vorn verlegen wollen", sagt Julianne Smith, US-Botschafterin bei der NATO. Das Bündnis will Härte zeigen. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.01.2022 um 11:51 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/die-ukrainer-starten-furchtlos-in-das-jahr-115423246