Weltpolitik

Diese Bilder zeigen die Unterschiede zwischen den Operationen bin Laden und al-Bagdadi

Der Tod des IS-Anführers Abu Bakr al-Bagdadi erinnert an die Tötung von Osama bin Laden vor fünf Jahren. Fotos zeigen, wie unterschiedlich die Herangehensweise von Barack Obama und Donald Trump waren. Doch beide Präsidenten vereint: Sie wollte die US-Mission in einer Übertragung mitverfolgen.

Der Auftritt von US-Präsident Donald Trump am Sonntag bei der Pressekonferenz: „Er ist gestorben wie ein Hund. Er ist gestorben wie ein Feigling.“  SN/AP
Der Auftritt von US-Präsident Donald Trump am Sonntag bei der Pressekonferenz: „Er ist gestorben wie ein Hund. Er ist gestorben wie ein Feigling.“

Entschlossen und mit festen Blick verfolgen die beiden Präsidenten, die Razzia gegen zwie Top-Terroristen. Barack Obama, der im Oktober 2015 leicht vorgebeugt auf den Bildschirm blickt. Neben ihm die spätere Präsidentschaftskandidatin der US-Demokraten, Hillary Clinton, die ergriffen die Hände vor den Mund hält. Ein Bild, das um die Welt ging. Fünf Jahre später sitzt US-Präsident Donald Trump im "Situation Room" des Weißen Hauses. Mit versteinerter Miene verfolgt er die Militäroperation, die zum Tod des IS-Anführers al-Bagdadis führte.

Mit versteinerter Miene: Donald Trump. SN/AP
Mit versteinerter Miene: Donald Trump.

Das imposante Siegel über Trumps Kopf, der formelle Anzug mit Krawatte, die wichtigsten Berater am Tisch: Donald Trump demonstriert seine Macht als Oberbefehlshaber.

Ganz links beobachtet Barack Obama die Tötung Osama bin Ladens. SN/AP
Ganz links beobachtet Barack Obama die Tötung Osama bin Ladens.

Anders bei Barack Obama: Er trug bei der Übertragung der Tötung Osama bin Ladens Polohemd und Windjacke. Obama sitzt - anders als Trump - nicht in der Bildmitte. Es suggeriert, dass die Mission eine Teamarbeit war. Doch nicht nur in der Bildsprache unterscheiden sich die beiden US-Präsidenten. Auch ihr Vorgehen, die Nachricht vom Tod der Top-Terroristen zu veröffentlichen, ist ein anderes.

So hat Trump am Samstag mit dem kryptischen Tweet: "Es ist gerade etwas sehr Wichtiges passiert!" die Gerüchteküche angeheizt. Kurz darauf sagte er im Weißen Haus, dass er am nächsten Tag eine "große Ankündigung" machen werde. Noch bevor er Sonntagnachmittag (MEZ) offiziell verkünden konnte, dass al-Bagdadi bei dem US-Einsatz starb, mutmaßten internationale Medien darüber.

Trump betonte mehrmals, dass Abu Bakr al-Baghdadi „weinend und rennend“ gestorben sei. SN/AP
Trump betonte mehrmals, dass Abu Bakr al-Baghdadi „weinend und rennend“ gestorben sei.

Während es Trump kaum aushielt, die Nachrichten zu verkünden, wartete Obama ab. Denn der damalige US-Präsident wollte eine zusätzliche Bestätigung bevor er in die Öffentlichkeit trat. Obama wartete weitere Beweise ab, dass tatsächlich bin Laden getötet worden sei.

Obama wartete erst die Beweise für den Tod bin Ladens ab, bevor er in die Öffentlichkeit ging. SN/AP
Obama wartete erst die Beweise für den Tod bin Ladens ab, bevor er in die Öffentlichkeit ging.

Obama verkündete später in der "Cross Hall" des Weißen Hauses: "Die heutige Leistung ist ein Beweis für die Größe unseres Landes und die Entschlossenheit des amerikanischen Volkes." Der damalige US-Präsident verzichtete auf Details zu dem Einsatz und die Umstände, wie bin Laden gestorben ist. Nachdem die Meldung von bin Ladens Tod die Runde machte, versammelten sich jubelnde Menschenmengen vor dem Weißen Haus.

Viele Amerikaner feierten den Tod bin Ladens vor dem Weißen Haus. SN/apimages
Viele Amerikaner feierten den Tod bin Ladens vor dem Weißen Haus.

Trump konzentrierte sich in seiner Ansprache dagegen mehr auf die Person al-Bagdadi. Er beschrieb ihn als "kranken und verdorbenen Mann", der "rennend und weinend" starb: "Er ist gestorben wie ein Hund. Er ist gestorben wie ein Feigling." Anders als bei Obama gab es bei Trump dieses Mal keine jubelnden Menschenmassen. Stattdessen wurde der US-Präsident am Abend bei einem Baseball-Spiel ausgebuht.

„Sperrt ihn ein!“: Trump wurde bei einem Baseball-Spiel von einigen Zuschauern ausgebuht. SN/AP
„Sperrt ihn ein!“: Trump wurde bei einem Baseball-Spiel von einigen Zuschauern ausgebuht.

Aufgerufen am 23.01.2022 um 12:18 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/diese-bilder-zeigen-die-unterschiede-zwischen-den-operationen-bin-laden-und-al-bagdadi-78417985

Kommentare

Schlagzeilen