Weltpolitik

Diese Politiker verloren unter Trump ihre Jobs

US-Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen ist nicht die erste Ministerin, die unter Trump ihren Posten aufgibt. Welche Politiker seit Trumps Amtsantritt ihr Büro räumen mussten beziehungsweise freiwillig verlassen haben - eine Rückschau in Bildern.

„You’re fired!“, rief US-Präsident Donald Trump schon in seiner Reality-Show „The Apprentice“. In der Sendung begab Trump sich auf die Suche nach einem geeigneten Mitarbeiter in einem seiner Unternehmen.   SN/APA/AFP/SAUL LOEB
„You’re fired!“, rief US-Präsident Donald Trump schon in seiner Reality-Show „The Apprentice“. In der Sendung begab Trump sich auf die Suche nach einem geeigneten Mitarbeiter in einem seiner Unternehmen.

Seit dem Amtsantritt Donald Trumps hat es im Apparat der US-Regierung viele Rausschmisse, Personalwechsel und Rücktritte gegeben.

Eine Auswahl:


Sally Yates

Sally Yates war das erste Regierungsmitglied, das Trump missfiel.  SN/APA (AFP)/SAUL LOEB
Sally Yates war das erste Regierungsmitglied, das Trump missfiel.


30. Jänner 2017: Trump entlässt die amtierende Justizministerin und Chefanklägerin, offiziell vor allem wegen ihres Widerstands gegen seine Einwanderungspolitik.

Michael Flynn

Gegen Michael Flynn wurden Vorwürfe wegen Russland-Verbindungen laut.  SN/AP
Gegen Michael Flynn wurden Vorwürfe wegen Russland-Verbindungen laut.


13. Februar 2017: Nach nur 23 Tagen im Amt tritt Trumps Sicherheitsberater zurück. Er ist in die Russland-Affäre über eine etwaige Wahlbeeinflussung verstrickt.

James Comey

James Comey musste aus dem Fernsehen erfahren, dass er seinen Posten als FBI-Chef verloren hat.  SN/APA/AFP/BRENDAN SMIALOWSKI
James Comey musste aus dem Fernsehen erfahren, dass er seinen Posten als FBI-Chef verloren hat.


9. Mai 2017: Trump entlässt den FBI-Chef, eine folgenreiche Sensation. Die Russland-Affäre nimmt immer weiter Fahrt auf.

Sean Spicer

Sean Spicer gab sich hart gegenüber Journalisten. SN/APA/AFP/OLIVIER DOULIERY
Sean Spicer gab sich hart gegenüber Journalisten.


21. Juli 2017: Als sein Präsident ihm Anthony Scaramucci als Kommunikationsdirektor vorsetzen will, mag Trumps Sprecher nicht mehr und geht.

Reince Priebus

Reince Priebus war von Januar bis Juli 2017 Stabschef des Weißen Hauses. SN/APA/AFP/SAUL LOEB
Reince Priebus war von Januar bis Juli 2017 Stabschef des Weißen Hauses.


28. Juli 2017: Trumps Stabschef verlässt seinen Posten. Er sagt, freiwillig. Andere sagen, Trump habe ihn gefeuert.

Anthony Scaramucci

Verblieb nur wenige Tage im Amt: Kommunikationschef Anthony Scaramucci. SN/AP
Verblieb nur wenige Tage im Amt: Kommunikationschef Anthony Scaramucci.


31. Juli 2017: Erst zehn Tage zuvor zum Kommunikationsdirektor bestellt, ist der Ex-Wallstreet-Banker seinen Posten schon wieder los.

Steve Bannon

Steve Bannon leitete jahrelang die rechtspopulistischen Nachrichtenseite „Breitbart News“. SN/APA (AFP)/MIKE THEILER
Steve Bannon leitete jahrelang die rechtspopulistischen Nachrichtenseite „Breitbart News“.


18. August 2017: Trumps Chefstratege und früherer Wahlkampfchef verlässt das Weiße Haus.

Hope Hicks

Seit Anfang 2019 leitet Hope Hicks die Öffentlichkeitsarbeit des Fox News Channels.  SN/AP
Seit Anfang 2019 leitet Hope Hicks die Öffentlichkeitsarbeit des Fox News Channels.


28. Februar 2018: Die Kommunikationschefin und enge Trump-Vertraute teilt mit, sie werde das Weiße Haus in den nächsten Wochen verlassen.

Rex Tillerson

Rex Tillerson gab seinen Posten an Mike Pompeo ab. SN/APA/AFP/MANDEL NGAN
Rex Tillerson gab seinen Posten an Mike Pompeo ab.

13. März 2018: Trump verkündet auf Twitter, dass der Außenminister seinen Posten räumen müsse. Spekulationen gab es schon länger.

Herbert Raymond McMaster

Herbert Raymond McMaster diente lange Zeit in der US-Armee.  SN/APA/AFP/THOMAS KIENZLE
Herbert Raymond McMaster diente lange Zeit in der US-Armee.


22. März 2018: Der nationale Sicherheitsberater muss seinen Hut nehmen, er wird von John Bolton abgelöst.

Nikki Haley

Der Rücktritt von Nikki Haley kam überraschend. SN/APA/AFP/KENA BETANCUR
Der Rücktritt von Nikki Haley kam überraschend.


9. Oktober 2018: Die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen in New York gibt freiwillig ihren einflussreichen Posten zum Jahresende auf.

Jeff Sessions

Jeff Sessions steht für restriktive Einwanderungspolitik. Dennoch musste der Hardliner seinen Posten als Justizminister verlassen. SN/APA/AFP/SAUL LOEB
Jeff Sessions steht für restriktive Einwanderungspolitik. Dennoch musste der Hardliner seinen Posten als Justizminister verlassen.

7. November 2018: Der Justizminister reicht einen Tag nach der Zwischenwahl auf Bitten Trumps seinen Rücktritt ein.

John Kelly

John Kelly war unter Trump auch Heimatschutzminister.  SN/AP
John Kelly war unter Trump auch Heimatschutzminister.


8. Dezember 2018: Trump gibt bekannt, dass sein Chef des Stabes zum Jahresende das Weiße Haus verlässt. Damit verschleißt er seinen zweiten Stabschef in weniger als zwei Jahren.

Ryan Zinke

Gegen Ryan Zinke liefen Ermittlungen wegen eines umstrittenen Bauprojekts. SN/APA (AFP)/KENA BETANCUR
Gegen Ryan Zinke liefen Ermittlungen wegen eines umstrittenen Bauprojekts.


15. Dezember 2018: Trump teilt mit, dass der skandalumwitterte Innenminister zum Jahresende ausscheidet. Medienberichten zufolge hatte ihm das Weiße Haus eine Frist zum Rücktritt gesetzt gehabt.

James Mattis

Mit James Mattis verließ der letzte Ex-Militär die Regierung von US-Präsidenten Trump.  SN/APA (AFP)/JACK HILL
Mit James Mattis verließ der letzte Ex-Militär die Regierung von US-Präsidenten Trump.


20. Dezember 2018: Trump gibt bekannt, dass der Verteidigungsminister seinen Posten Ende Februar verlässt. Mattis selbst erklärt in einem Schreiben an Trump, dass er aus eigenen Stücken geht.

Kirstjen Nielsen

Neuester Rücktritt: Am Sonntag kündigte Trump an, dass Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen ihr Amt verlassen wird.  SN/APA/AFP/JIM WATSON
Neuester Rücktritt: Am Sonntag kündigte Trump an, dass Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen ihr Amt verlassen wird.

7. April 2019: Die Heimatschutzministerin verlässt die Regierung.


Quelle: SN, Dpa

Aufgerufen am 22.10.2020 um 12:33 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/diese-politiker-verloren-unter-trump-ihre-jobs-68486359

Kommentare

Schlagzeilen