Weltpolitik

Donald Trump ist im Krisen-Modus

Warum die Ukraine-Affäre dem amerikanischen Präsidenten massiv zusetzt.

Der US-Präsident rutscht immer tiefer in den Sumpf. SN/APA/AFP/SAUL LOEB
Der US-Präsident rutscht immer tiefer in den Sumpf.

High Noon war auf dem Kapitol in Washington bereits kurz nach 9.00 Uhr in der Früh. Zu diesem Zeitpunkt starrten Kongressmitarbeiter, Beamte und Journalisten elektrisiert auf ihre Smartphones, um zu lesen, was in der Beschwerde des Whistleblowers zur Ukraine-Affäre steht. Der amtierende Direktor der Nationalen Geheimdienste, Joseph Maguire, hatte das Transkript unmittelbar vor der Anhörung durch den Geheimdienstausschuss des Kongresses nach tagelanger Blockade freigegeben.

Die sieben Seiten der Beschwerde eines Mitarbeiters der US-Geheimdienste liefern explosive Details. "Eine Mafia-ähnliche ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 07:01 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/donald-trump-ist-im-krisen-modus-76838326