Weltpolitik

Drei französische Soldaten in Libyen getötet

Drei französische Soldaten sind in Libyen getötet worden. Dies gab das französische Verteidigungsministerium am Mittwoch bekannt und bestätigte somit erstmals offiziell Gerüchte über den Einsatz französischer Truppen im nordafrikanischen Bürgerkriegsland.

"Der Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian, bedauert den Verlust von drei französischen Unteroffizieren, die bei ihrem Dienst in Libyen verstorben sind", teilte das Ministerium mit, ohne weitere Einzelheiten zu nennen.

Bisher hatte Frankreich lediglich bestätigt, dass Aufklärungsflugzeuge das Bürgerkriegsland überfliegen würden, um Informationen zu sammeln. Medienberichte über den Einsatz von Spezialkräften auf dem Boden waren jedoch nie bestätigt worden.

(Apa/Ag.)

Aufgerufen am 23.06.2018 um 09:39 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/drei-franzoesische-soldaten-in-libyen-getoetet-1242271

Meistgelesen

    Schlagzeilen