Weltpolitik

Drei Italiener griffen farbige Leichtathletin an

Drei junge Italiener sind wegen eines Angriffes auf die farbige Leichtathletin Daisy Osakue angezeigt worden. Dies berichteten italienische Medien am Donnerstagabend. Die drei Jugendlichen, die im norditalienischen Piemont leben, hatten in der Nacht auf Montag Osakue von ihrem Auto aus mit einem Ei beworfen und sie am Auge verletzt.

Zuvor hatten die drei Jugendlichen einen Pensionisten und drei Italienerinnen mit Eiern beworfen. Die jungen Männer wurden aufgrund des Autos identifiziert, das von den Opfern genau beschrieben worden war. Sie wurden wegen Körperverletzung angezeigt.

Die in Turin geborene Sportlerin mit nigerianischem Migrationshintergrund musste nach dem Angriff im Krankenhaus behandelt werden. Ob sie an den Europameisterschaften in Berlin (6. bis 12. August) teilnehmen kann, ist noch offen. "Man wollte nicht mich, sondern einfach jemanden mit dunkler Hautfarbe angreifen", sagte Osakue.

Der italienische Innenminister Matteo Salvini schloss aus, dass Osakue Opfer eines rassistischen Angriffes gewesen sei. Er kritisierte die Vertreter der Oppositionsparteien, die ihn beschuldigt hatten, mit seinem harten Einwanderungskurs Rassismus in Italien zu fördern.

Aufgerufen am 30.11.2021 um 07:21 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/drei-italiener-griffen-farbige-leichtathletin-an-37765495

Kommentare

Schlagzeilen