Weltpolitik

Duzdar besuchte syrisches Flüchtlingslager im Libanon

Kanzleramtsstaatssekretärin Muna Duzdar (SPÖ) hat am Donnerstag im Libanon ein inoffizielles syrisches Flüchtlingslager besucht. "Es ist notwendig, die Situation vor Ort zu verbessern, dabei darf man aber auch nicht auf die Aufnahmeländer und deren Bevölkerung vergessen", betonte Duzdar.

Staatssekretärin Duzdar auf Nahostbesuch.  SN/APA/SUSANNE PULLER
Staatssekretärin Duzdar auf Nahostbesuch.

Angesichts der schwierigen Situation im Libanon - einer von vier Einwohnern ist Schätzungen zufolge ein Flüchtling - meinte Duzdar, sie habe großen Respekt, was hier geleistet werde.

Im Lager Azzieh im Süden des Libanon leben derzeit 22 syrische Familien in nicht einmal 20 Zelten. Es ist nur eines von vielen, eigentlich inoffiziellen Flüchtlingslagern im Land. Die syrischen Flüchtlinge sind mit zahlreichen Problemen konfrontiert. So finden etwa nur wenige Männer Jobs, und wenn, dann in der Landwirtschaft auf den umliegenden Feldern. Dort verdienen sie dann etwa 10 US-Dollar pro Tag. Allein die durchschnittliche Miete für ein Zelt an die Landbesitzer macht aber 150 US-Dollar pro Monat aus.

Um Hilfe bemüht ist etwa das UNHCR, das im Winter nicht nur Decken und Öfen in die Lager bringt, sondern die Ärmsten auch mit Bargeld in der Höhe von 175 US-Dollar pro Familie monatlich unterstützt. Andere wiederum bekommen konkrete Unterstützung durch das World Food Programme.

Quelle: APA

Aufgerufen am 17.11.2018 um 10:26 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/duzdar-besuchte-syrisches-fluechtlingslager-im-libanon-555202

Schlagzeilen