Weltpolitik

Ein Häftling darf Guantanamo verlassen

Joe Biden unternimmt einen neuen Anlauf, das umstrittene Gefängnis in Guantanamo zu schließen. Die USA überstellen einen der 40 verbliebenen Insassen in sein Heimatland Marokko.

Das US-Lager in Guantanamo ist auch in den USA umstritten. Immer wieder gibt es Demonstrationen für eine Schließung. SN/APA (Archiv/epa)/MICHAEL REYNOLD
Das US-Lager in Guantanamo ist auch in den USA umstritten. Immer wieder gibt es Demonstrationen für eine Schließung.

Abdul Latif Nasser (56) verbrachte die vergangenen zwei Jahrzehnte in dem berüchtigten Gefangenenlager der US-Enklave auf Kuba. Pakistanische Soldaten hatten den Taliban-Kämpfer während der Schlacht um die Berge von Tora Bora 2001 festgenommen und an die Amerikaner ausgeliefert. Die brachten den Marokkaner ans andere Ende der Welt, wo sie Nasser zusammen mit anderen Gefangenen des "Kriegs gegen den Terror" festhielten - wie die meisten ohne Anklage oder Prozess.

Eine Untersuchungsgruppe, der Vertreter der Geheimdienste, des Pentagons, des Heimatschutz-Ministeriums ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.08.2021 um 04:35 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/ein-haeftling-darf-guantanamo-verlassen-106823380