Weltpolitik

Ein Hauch von Watergate

Nach dem Urlaub wartet neues Ungemach auf den US-Präsidenten: Trumps Rechtsberater arbeitet mit den Russland-Ermittlern zusammen.

Am Sonntag kam US-Präsident Donald Trump aus dem Urlaub zurück. SN/AP
Am Sonntag kam US-Präsident Donald Trump aus dem Urlaub zurück.

Die Zeit vor dem Abflug reichte noch für eine schnelle Runde Golf. Doch Donald Trump hatte trotzdem schlechte Laune, als er am Sonntag aus dem Urlaub ins Weiße Haus zurückkehrte. Nicht weniger als sieben wilde Tweets gegen Russland-Sonderermittler Robert Mueller feuerte der US-Präsident ab. Sein Ausbruch gipfelte in einem Vergleich des von der eigenen Regierung eingesetzten Beamten mit dem legendären Kommunistenjäger Joseph McCarthy in den 1950er-Jahren: "Mueller und seine Bande lassen McCarthy wie ein Baby aussehen", wetterte Trump.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 10.12.2018 um 02:04 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/ein-hauch-von-watergate-39026389