Weltpolitik

Ein "mutiger Feind" Putins

Seit über zwei Jahren ist der Ukrainer Oleg Senzow in Sibirien in Haft. Seit 33 Tagen ist er in Hungerstreik.

Der 41-jährige Oleg Senzow. SN/STR / AP / picturedesk.com
Der 41-jährige Oleg Senzow.

Es werde gut für ihn gesorgt, schreibt Oleg Senzow in einem Brief aus dem Gefängniskrankenhaus. Er sei unter ärztlicher Beobachtung, bekomme Tropfen. "Für die vierte Woche Flug fühlt der Pilot sich normal", scherzt er sogar.

Der zweite Tag der Fußball-WM in Russland ist der 33. Tag von Senzows Hungerstreik. Der 41-jährige ukrainischer Kinoregisseur befindet sich in einem sibirischen Gefängnis in Haft, er droht mit seinem Tod und fordert die Freilassung 64 anderer Ukrainer aus russischen Gefängnissen. "Alle verstehen, dass ich nicht nachgebe", sagt er und hofft, dass seine Worte Moskaus WM-Jubel übertönen können.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.11.2018 um 07:51 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/ein-mutiger-feind-putins-29198548