Weltpolitik

Ein Wunder: Belgien hat eine Regierung

Seit 18 Monaten waren die zahlreichen Parteien nicht imstande, sich zu einigen. Nun schaffte es der Druck der Pandemie.

Übernahm das Ruder: Die liberale Sophie Wilmès . SN/AP
Übernahm das Ruder: Die liberale Sophie Wilmès .

Das politische Ränkespiel im zerrissenen Königreich Belgien fand angesichts der Virus-Krise ein vorläufiges Ende. Noch am Samstag hatten politische Schwergewichte versucht, Regierungschefin Sophie Wilmès aus dem Amt zu drängen. Sie hatte keine Mehrheit im Parlament, seit Monaten ließ König Philippe nach einer stabilen Koalition suchen.

Doch plötzlich sitzt Wilmès fester im Sessel der Ministerpräsidentin als je zuvor, und das kam so: Nach einer Sitzung des Nationalen Sicherheitsrats hatte Wilmès die Schließung sämtlicher Restaurants und Cafés verkündet - eigentlich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 07:42 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/ein-wunder-belgien-hat-eine-regierung-84988162