Weltpolitik

Eingeschleuster Taliban töte acht Polizisten

Radikalislamische Taliban haben nach offiziellen Angaben acht Sicherheitskräfte eines Postens in der nordwestafghanischen Provinz Fariab erschossen.

Die Polizei vermutet, dass ein Extremist eingeschleust wurde und den Angreifern bei ihrer Attacke in der Nacht auf Freitag geholfen hat.

"Einer der Männer in dem Posten, der nun verschwunden ist, hat vor kurzem noch zu den radikalislamischen Taliban gehört", sagte ein Sprecher der Provinzpolizei. Aber Stammesälteste hätten für ihn gebürgt, also sei er in eine örtliche Verteidigungstruppe aufgenommen worden. Der Mann habe die Nachtschicht gehabt und wohl andere Taliban benachrichtigt. Laut dem Sprecher war der Kommandant des Polizeipostens der Onkel des Mannes.

Die afghanische Regierung und internationale Berater beobachten mit Sorge eine Welle von Insider-Angriffen in Armee und Polizei. Die Taliban schleusen seit etwa zwei Jahren immer wieder erfolgreich eigene Männer in die Sicherheitskräfte ein, die dann zuschlagen.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 20.09.2018 um 03:24 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/eingeschleuster-taliban-toete-acht-polizisten-405154

Schlagzeilen