Weltpolitik

Eltern verkuppeln unverheiratete Chinesen

Der Heiratsdruck auf Chinesen, die noch nicht unter der Haube sind, steigt. Deren Familien greifen zu fragwürdigen Mitteln. Singles und Homosexuelle leiden besonders darunter.

Im Jahr 2020 soll es 24 Millionen mehr heiratsfähige Männer als Frauen in China geben.  SN/www.picturedesk.com
Im Jahr 2020 soll es 24 Millionen mehr heiratsfähige Männer als Frauen in China geben.

Sonntag ist Markttag im Himmelstempel-Park in Peking. Es wird geschachert und angepriesen: "Frau, Jahrgang 1988, 168 Zentimeter groß, 55 Kilo, Krankenschwester", steht auf einem Zettel, der in einer Reihe mit vielen anderen DIN-A4-Blättern auf dem steinernen Boden liegt. Ein Mann Mitte 50 liest das Angebot genau und scheint interessiert. "Mein Sohn", sagt er und streckt der Frau, die hinter dem Papier auf einer kleinen Mauer sitzt, ein Foto hin. Die Eltern versuchen, ihre Kinder zu verkuppeln.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.11.2018 um 07:03 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/eltern-verkuppeln-unverheiratete-chinesen-576763