Weltpolitik

Embargo-Plan: Russisches Öl läuft in Etappen aus

Bis Jahresende soll sich Europa von Putins Öl entwöhnt haben - ohne "Kollateralschaden".

Ursula von der Leyen legte den Vorschlag zum Öl-Embargo vor. Nun müssen die EU-Staaten eine Einigung finden. SN/AP
Ursula von der Leyen legte den Vorschlag zum Öl-Embargo vor. Nun müssen die EU-Staaten eine Einigung finden.

Es wird ein Öl-Embargo gegen Russland geben. Seit Mittwoch liegt der Vorschlag der EU-Kommission den Mitgliedsstaaten vor. "Dabei geht es um ein vollständiges Einfuhrverbot für sämtliches russisches Öl." Das stellte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Mittwoch im EU-Parlament klar. Die Umsetzung ist schwierig. Das weiß auch die Kommissionschefin: "Einige Mitgliedsstaaten hängen erheblich von russischem Öl ab."

Österreich gehört nicht dazu, es führt laut Energieministerin Leonore Gewessler seit März kein russisches Öl mehr ein . Die Versorgung Ungarns ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 07:14 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/embargo-plan-russisches-oel-laeuft-in-etappen-aus-120861961