Weltpolitik

Emmanuel Macron - der Ungeduldige

Frankreichs Präsident kennt keine Tabus. Warum Emmanuel Macron die europäische Selbstgewissheit stört.

Frankreichs Präsident hat eine Vision für Europas Zukunft – und auch den Mut, dafür einzutreten.  SN/APA/AFP/LUDOVIC MARIN
Frankreichs Präsident hat eine Vision für Europas Zukunft – und auch den Mut, dafür einzutreten.

Die ersten Abgesänge waren schon zu lesen. Emmanuel Macron, seit Mai 2017 Präsident der Atommacht Frankreich, stand nur zwei Jahre nach Amtsantritt vor dem Ende seiner großen Pläne. Eine riesige Protestwelle fegte durch das Land. Ihr Markenzeichen: gelbe Warnwesten. Die Demonstranten wehrten sich gegen den abgehobenen Führungsstil eines elitären Präsidenten. Auslöser war eine Erhöhung der Spritpreise.

Macron (42) bewältigte die Krise - und meldete sich Ende August mit vollem Tempo als Gastgeber beim G7-Gipfel in Biarritz zurück. Seine ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2021 um 09:12 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/emmanuel-macron-der-ungeduldige-80475904