Weltpolitik

Erdogan heizt Konflikt mit Macron an

Emmanuel Macrons Reaktion auf den Mord an einem französischen Lehrer bringt den türkischen Präsidenten zum Schäumen. Die Beziehungen zwischen den beiden Ländern sind aber schon seit Jahren von Konflikten belastet.

Macrons harte Haltung sorgt für Kritik bei vielen Muslimen im In- und Ausland.  SN/AHMAD GHARABLI / AFP / picturedesk.com
Macrons harte Haltung sorgt für Kritik bei vielen Muslimen im In- und Ausland.

Über die Staatspräsidenten von Frankreich und der Türkei ist bekannt, dass sie gern verbal provozieren. Und auch, dass sie schon länger miteinander über Kreuz liegen. Trotzdem erschüttert das Niveau, das die Scharmützel zwischen Recep Tayyip Erdoğan und Emmanuel Macron zuletzt erreicht haben. "Was ist das Problem dieser Person namens Macron mit den Muslimen und dem Islam?", echauffierte sich Erdoğan am Wochenende. "Macron sollte seinen geistigen Zustand überprüfen lassen." Der französische Präsidentschaftspalast nannte die Worte "inakzeptabel". Frankreich zog seinen Botschafter aus ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 05:30 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/erdogan-heizt-konflikt-mit-macron-an-94741360