Weltpolitik

Erneut Feuer in Flüchtlingslager auf Samos

In einem Flüchtlingscamp auf der griechischen Insel Samos hat es am Montag am zweiten Tag in Folge gebrannt. Feuerwehr und die Polizei gehen davon aus, dass Geflüchtete immer wieder Feuer legen, um die Behörden dazu zu bringen, sie aufs Festland zu überstellen, wie es hieß. In und um das überfüllte Lager leben rund 6.800 Migranten unter katastrophalen Zuständen,

Zudem sei es zu Zusammenstößen zwischen Migranten einerseits aus Afrika und andererseits aus Afghanistan gekommen, berichteten Mitarbeiter humanitärer Organisationen. Das Staatsfernsehen zeigte Videos von Polizisten, die mindestens sieben Menschen festnahmen. Einige Menschen trugen einen offenbar ohnmächtigen Mann und legten ihn auf die Straße.

Bereits am Sonntag waren mehrere Brände in und um das Camp ausgebrochen. Zahlreiche Hütten und Zelte von Migranten sowie Containerwohnungen seien zerstört worden, berichteten örtliche Medien.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 25.09.2020 um 11:50 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/erneut-feuer-in-fluechtlingslager-auf-samos-86804080

Kommentare

Schlagzeilen