Weltpolitik

Erneut tausende Flüchtlinge aus Seenot gerettet

Einen Tag dem Großeinsatz vor der libyschen Küste sind erneut tausende Flüchtlinge im Mittelmeer aus Seenot gerettet worden. Etwa 3000 Menschen seien am Dienstag in Sicherheit gebracht worden, teilten die italienischen Behörden mit. An den 30 Rettungseinsätzen unter Federführung der Küstenwache waren demnach mehrere Schiffe beteiligt.

Erneut tausende Flüchtlinge aus Seenot gerettet SN/APA/AFP/GUARDIA COSTIERA/HO
Die italienische Küstenwache rettete erneut tausende Flüchtlinge.

Am Montag waren vor der Küste Libyens 6500 Flüchtlinge aus Seenot gerettet worden. Damit war es einer der intensivsten Rettungstage der vergangenen Jahre. Derzeit wagen wegen des Sommerwetters und der ruhigen See wieder mehr Flüchtlinge in der Hoffnung auf ein besseres Leben in Europa die gefährliche Überfahrt über das Mittelmeer.

Nach Angaben des UN-Flüchtlingswerks kamen im ersten Halbjahr 2016 gut 200.000 Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Europa. Im Jahr 2015 waren es insgesamt mehr als eine Million. Den UN-Angaben zufolge starben oder verschwanden in diesem Jahr bereits mehr als 3100 Menschen auf der Flucht im Mittelmeer. Damit hat sich die Opferzahl im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 22.09.2018 um 05:08 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/erneut-tausende-fluechtlinge-aus-seenot-gerettet-1113037

Schlagzeilen