Weltpolitik

Erstmals Umfrage-Mehrheit für Unabhängigkeit Kataloniens

In Katalonien haben die Befürworter einer Trennung von Spanien laut einer Umfrage erstmals eine Mehrheit. 47,7 Prozent der Befragten unterstützen die Unabhängigkeit der Region im Nordosten Spaniens. 42,4 Prozent weisen die umstrittenen Abspaltungspläne der Regionalregierung von Carles Puigdemont zurück, ergab eine am Donnerstag publizierte Befragung des regionalstaatlichen Instituts CEO

Bei einer CEO-Umfrage vom Sommer 2015 lehnten 47,8 Prozent der Befragten das Vorhaben der Separatisten noch ab. Damals waren 42,9 Prozent dafür. Bei den Regionalwahlen im September 2015 hatten die separatistischen Parteien zwar gewonnen, die angestrebte absolute Mehrheit aber knapp verpasst.

Puigdemont hält, wie er zuletzt mehrfach bekräftigte, an den Plänen zur Trennung von Spanien bis Mitte 2017 fest. Er betonte allerdings, Katalonien werde dazu - anders als von Linksseparatisten gefordert - "nicht das Gesetz brechen".

Die konservative Zentralregierung in Madrid will eine Trennung der wirtschaftsstärksten Region unter keinen Umständen zulassen. Katalonien hat 7,6 Millionen Einwohner und verfügt über eine eigene Sprache und Kultur. In der Autonomen Gemeinschaft wird rund ein Fünftel des gesamten Bruttoinlandsprodukts Spaniens erwirtschaftet.

(Apa/Dpa)

Aufgerufen am 18.06.2018 um 11:28 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/erstmals-umfrage-mehrheit-fuer-unabhaengigkeit-kataloniens-1230961

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite