Weltpolitik

Estland hat nun eine Staatspräsidentin

Estland hat am Montag im sechsten Anlauf ein neues Staatsoberhaupt gewählt.

Tallinn (dpa) - Auch in Estland war der Weg zum neuen Staatsoberhaupt ein langer. 81 der 98 abstimmenden Abgeordneten im Parlament in Tallinn votierten für Kersti Kaljulaid als neuer Staatspräsidentin. Die 46-Jährige ist bisher estnische Vertreterin beim Europäischen Rechnungshof.

Damit erreichte Kaljulaid klar die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit in der Volksvertretung Riigikogu, die nach der wiederholt gescheiterten Wahl zu einer Sondersitzung zusammengekommen war. Kaljulaid wird die erste Frau an der Spitze des baltischen EU- und Nato-Landes. Sie löst den bisherigen Präsidenten Toomas Hendrik Ilves (62) ab, der nach zwei fünfjährigen Amtszeiten nicht wieder kandidieren konnte.

-

(Dpa)

Aufgerufen am 18.02.2018 um 02:04 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/estland-hat-nun-eine-staatspraesidentin-1009210

Regierungskrise in Estland

Regierungskrise in Estland: Die beiden Bündnispartner von Ministerpräsident Taavi Roivas (Reformpartei) haben am Montag den Premier des EU- und NATO-Landes zum Rücktritt aufgerufen. Sowohl die …

Meistgelesen

    Schlagzeilen