Weltpolitik

EU bündelt Kräfte gegen Terror

Nun soll im Außengrenzschutz weitergebracht werden, was schon lange geplant ist. Darunter ist auch eine Registrierungspflicht für Reisende aus Drittstaaten nach US-Vorbild.

Kanzlerin Angela Merkel nahm als Ratsvorsitzende an dem Video-Treffen teil.  SN/AFP
Kanzlerin Angela Merkel nahm als Ratsvorsitzende an dem Video-Treffen teil.

Es kommt nicht allzu oft vor, dass österreichische Regierungschefs im Élysée-Palast in Paris empfangen werden - mit all dem Pomp, den die "Grande Nation" zu bieten hat. Doch die gemeinsame Betroffenheit nach der jüngsten Welle islamistischen Terrors war am Dienstag Anlass zu einem Besuch von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) bei Frankreichs Staatspräsidenten Emmanuel Macron und einer anschließenden Videokonferenz mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel, EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen, Ratspräsident Charles Michel und dem niederländischen Regierungschef Mark Rutte.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2021 um 02:52 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/eu-buendelt-kraefte-gegen-terror-95450107