Weltpolitik

EU für Regierungsbeteiligungen gegen Übernahmen aus China

Die Europäische Union sieht die Notwendigkeit von Regierungsbeteiligungen an Unternehmen zu Abwendung von Übernahmen durch China. Einem Bericht der Zeitung "Financial Times" (FT) zufolge fordert die EU-Kommissarin für Wettbewerb, Margrethe Vestager, die Mitgliedsländer auf, Anteile an Unternehmen zu kaufen, um der Bedrohung durch chinesische Übernahmen entgegenzuwirken.

EU-Kommissarin Margrethe Vestager SN/apa (dpa)
EU-Kommissarin Margrethe Vestager

"Wir sehen keine Probleme mit Staaten, die notfalls als Marktteilnehmer auftreten, wenn sie Anteile an einem Unternehmen mit der Absicht erwerben, eine solche Akquisition zu verhindern," sagt Vestager in einem Interview der FT. Es bestünde ein echtes Risiko, dass durch die Coronavirus-Krise angeschlagene Unternehmen Gegenstand einer Übernahme werden könnten.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 18.09.2020 um 10:45 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/eu-fuer-regierungsbeteiligungen-gegen-uebernahmen-aus-china-86164792

Kommentare

Schlagzeilen