Weltpolitik

EU-Impfpass soll das Reisen erleichtern

Strittig ist, ob Geimpfte damit Vorrang gegenüber allen anderen haben sollen.

Stella Kyriakides, EU-Gesundheitskommissarin aus Zypern, berichtete am Dienstag dem EU-Parlament.  SN/AFP
Stella Kyriakides, EU-Gesundheitskommissarin aus Zypern, berichtete am Dienstag dem EU-Parlament.

Die EU-Kommission schlug am Dienstag ein EU-weit gültiges "Zertifikat" über verabreichte Impfungen vor. Ein solcher Impfpass, anerkannt von allen 27 Staaten, würde den Kampf gegen die Pandemie erleichtern, so ist sie überzeugt.

Außerdem nennt die Brüsseler Behörde zwei neue Etappenziele beim Impfen: Bis Sommer sollen 70 Prozent aller erwachsenen EU-Bürger geimpft sein. In der Altersgruppe über 80 sollen bis März 80 Prozent der Menschen immunisiert sein. Um das zu erreichen, solle es mit den Herstellern einen "klaren Lieferzeitplan" ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2021 um 04:25 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/eu-impfpass-soll-das-reisen-erleichtern-98591266