Weltpolitik

EU-Kommissar Frans Timmermans: "Das gibt doch Hoffnung für die Menschheit!"

Warum Frans Timmermans mit dem Zug nach Wien fahren will und welche Lehren er aus dem Jahr 2020 zieht.

Frans Timmermans ist Vizepräsident der EU-Kommission. Der Niederländer spricht sieben Sprachen fließend. Wegen seiner Schlagfertigkeit wird er auch „Fransrapid“ genannt – in Anlehnung an den „Transrapid“-Schnellzug.  SN/apa (dpa/archiv)
Frans Timmermans ist Vizepräsident der EU-Kommission. Der Niederländer spricht sieben Sprachen fließend. Wegen seiner Schlagfertigkeit wird er auch „Fransrapid“ genannt – in Anlehnung an den „Transrapid“-Schnellzug.

Frans Timmermans (60) ist einer der Mächtigsten in der EU-Kommission. Der Niederländer ist Stellvertreter von Ursula von der Leyen und Mr. Green Deal - zuständig für den klimafreundlichen Umbau der europäischen Wirtschaft. Der mehrsprachige Sozialdemokrat ist seit 2014 Mitglied der EU-Kommission.

Herr Timmermans, arbeiten Sie auch im Homeoffice? Frans Timmermans: Im Durchschnitt bin ich zwei Tage in der Woche in meinem Büro in Brüssel. Jetzt gerade sitze ich zu Hause auf dem Dachboden. Von hier aus habe ich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2021 um 12:00 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/eu-kommissar-frans-timmermans-das-gibt-doch-hoffnung-fuer-die-menschheit-100977064