Weltpolitik

Europa will aufrüsten

Warum in den nächsten Jahren acht Milliarden Euro in militärische Projekte der EU-Staaten fließen.

Der Eurofighter ist Ergebnis einer Kooperation einiger EU-Staaten. Nun sollen gemeinsame Rüstungsprojekte gemeinsam auf Brüsseler Ebene koordiniert werden.  SN/APA/ERWIN SCHERIAU
Der Eurofighter ist Ergebnis einer Kooperation einiger EU-Staaten. Nun sollen gemeinsame Rüstungsprojekte gemeinsam auf Brüsseler Ebene koordiniert werden.

Der Aufschrei blieb aus. Nur die Grünen im Europaparlament übten etwas Kritik - und auch das weniger an der Sache als an der Ausgestaltung. Der Beschluss löse die "strukturellen Probleme bei der europäischen Verteidigung nicht", betonte der deutsche Grünen-Abgeordnete Michael Bloss. Die Mehrheit der Abgeordneten schien anderer Ansicht. Sie gab Ende vergangener Woche knapp acht Milliarden Euro im nächsten EU-Budget bis 2027 frei. Die Mittel sollen gemeinsame Rüstungsprojekte finanzieren. "Die europäische Verteidigung erhält einen Schub", jubelte die EU-Kommission, die das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2021 um 02:31 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/europa-will-aufruesten-103286512