Weltpolitik

Europas Parlament trug Blau-Gelb

Der Präsident der Ukraine bat in einer historischen Sitzung der Volksvertretung um die Aufnahme seines Landes in die EU.

Mehrmals bricht dem Englischdolmetscher die Stimme, als er den Abgeordneten im EU-Parlament übersetzt, was der Mann auf dem Videobildschirm gerade zu ihnen sagt. Sätze wie diese: "Wir wollen unsere Kinder lebend sehen. Gestern wurden wieder 16 von ihnen getötet. Was ist das für eine Armee, die so etwas tut?"

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ist am Dienstag aus seiner Hauptstadt Kiew der Sondersitzung der europäischen Volksvertretung zugeschaltet. Er schildert den verzweifelten Kampf der Ukrainer um Freiheit, Leben und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 12:37 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/europas-parlament-trug-blau-gelb-117798076