Weltpolitik

Fast 50 Festnahmen nach Angriff auf Israelis in Jerusalem

Nach dem tödlichen Angriff auf Israelis im Osten von Jerusalem sind fast 50 Palästinenser festgenommen worden. Wie die israelischen Behörden am Montag mitteilten, wurden 31 Menschen festgenommen, bei denen es sich um Angehörige des palästinensischen Angreifers sowie um Unterstützer des Mannes handelte, die am Sonntagnachmittag an einer Veranstaltung zu seinem Gedenken teilnehmen wollten.

Fast 50 Festnahmen nach Angriff auf Israelis in Jerusalem SN/APA (AFP)/MENAHEM KAHANA
Zwei Tote nach Attentat am Sonntag.

Außerdem nahmen die Behörden 15 weitere Palästinenser fest, nachdem sie Steine und Molotowcocktails auf Sicherheitskräfte geworfen hatten.

Ein 39-Jähriger hatte am Sonntag in der Früh auf Passanten und die Polizei in Ostjerusalem geschossen und dabei zwei Menschen getötet und fünf weitere verletzt. Er wurde von der Polizei gestoppt und getötet. Israelischen Medienberichten zufolge war er mit einem M-16-Gewehr bewaffnet, wie es auch von der israelischen Armee benutzt wird. Nach palästinensischen Angaben sollte der Mann am Sonntag eine viermonatige Haftstrafe wegen eines Angriffs auf die israelische Polizei 2013 antreten.

Seit einem Jahr erschüttert eine Gewaltwelle den Nahen Osten, bei der bisher 232 Palästinenser, 36 Israelis und vier Ausländer getötet wurden. Bei der Mehrheit der Getöteten handelte es sich um erwiesene oder mutmaßliche palästinensische Angreifer. Die Behörden befürchten, dass die Gewalt mit den kommenden jüdischen Festen weiter zunimmt.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 23.09.2018 um 08:51 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/fast-50-festnahmen-nach-angriff-auf-israelis-in-jerusalem-987562

Schlagzeilen