Weltpolitik

Flüchtlinge nicht willkommen

In Lateinamerika wächst der Widerstand gegen Migranten aus Venezuela. In Brasilien kam es zu gewaltsamen Übergriffen. Ecuador und Peru schließen ihre Grenzen.

Im brasilianischen Pacaraima wurden nMigranten angegriffen. Einwohner zündeten Autoreifen und Habseligkeiten der Flüchtlinge an. SN/APA/AFP/ISAC DANTES
Im brasilianischen Pacaraima wurden nMigranten angegriffen. Einwohner zündeten Autoreifen und Habseligkeiten der Flüchtlinge an.

Die Bilder gleichen einer Jagd. Dutzende Brasilianer in der Grenzstadt Pacaraima haben am Wochenende mit Schüssen, Stöcken, Steinen und viel Wut venezolanische Migranten vertrieben und ihre Notunterkünfte in der Stadt angezündet. Videos zeigen, wie erzürnte Menschen Zelte in Brand setzen und "Haut ab nach Venezuela!" rufen. Mindestens 1200 Migranten flohen zurück in ihre Heimat.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 12.12.2018 um 12:51 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/fluechtlinge-nicht-willkommen-39019777