Weltpolitik

Flüchtlinge: Zehn Leichen geborgen, 2.185 Menschen gerettet

Die Leichen von zehn Migranten sind am Samstag vor der libyschen Küste bei 15 Rettungseinsätzen unter Aufsicht der italienischen Küstenwache geborgen worden. Dabei wurden 2.185 Migranten an Bord von Booten gerettet, die in Richtung Italien unterwegs waren.

Die Leichen befanden sich an Bord eines Schlauchbootes, das die Rettungseinheiten 40 Seemeilen vor Libyen erreichen konnten, teilte die Küstenwache mit.

Weitere zwölf Leichen, die in den vergangenen Tagen im Mittelmeer geborgen wurden, trafen an Bord eines Schiffes im Hafen der sizilianischen Stadt Trapani ein. Zu den Leichen zählte auch jene eines Neugeborenen, dessen Mutter sich retten konnte. Neun der zwölf Todesopfer sind Frauen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 21.09.2018 um 11:37 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/fluechtlinge-zehn-leichen-geborgen-2-185-menschen-gerettet-912787

Schlagzeilen