Weltpolitik

Flüchtlingskrise eskaliert: Trump droht, die Grenze zu schließen

Die humanitäre Not im westlichen Rio-Grande-Tal wächst. Die Lage für die Flüchtlinge könnte sich weiter verschärfen. Derweil droht Trump, die Grenze zu Mexiko zu schließen, um die Asylsuchende daran zu hindern, nach Amerika einzureisen.

Der amerikanische Präsident Donald Trump will die Grenze zu Mexiko schließen, um den Zustrom an Flüchtlingen aus Zentralamerika zu stoppen. SN/AP
Der amerikanische Präsident Donald Trump will die Grenze zu Mexiko schließen, um den Zustrom an Flüchtlingen aus Zentralamerika zu stoppen.

Er treibe keine Spiele mit seiner Absicht den Personen- und Güterverkehr mit Mexiko lahmzulegen, versicherte US-Präsident Donald Trump auf Nachfragen von Reportern. Wenn die Regierung in dem Nachbarland den Strom an Flüchtlingen aus Zentralamerika nicht stoppe, werden er die Grenze schließen. "Und wir werden sie für lange Zeit geschlossen halten."

Trumps Stabschef Mick Mulvaney bekräftigte die Drohung. Es müsse in den kommenden Tagen "etwas Dramatisches passieren", den Präsidenten von den Maßnahmen abzubringen. Dazu gehörte auch das Streichen der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 12:26 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/fluechtlingskrise-eskaliert-trump-droht-die-grenze-zu-schliessen-68193616