Weltpolitik

Francos Gebeine wurden umgebettet: Ein schlichtes Grab für den Diktator

Die Gebeine von Spaniens faschistischen Ex-Herrscher Francesco Franco wurden umgebettet - vom mächtigen Mausoleum im "Tal der Gefallenen" auf einen kleinen Dorffriedhof.

Francos Anhänger sind empört über die Umbettung des Leichnams. Ein Schlussstrich in Spanien? SN/APA/AFP/CURTO DE LA TORRE
Francos Anhänger sind empört über die Umbettung des Leichnams. Ein Schlussstrich in Spanien?

Die Operation war generalstabsmäßig geplant. Hunderte Polizisten sicherten die Umgebung ab, als Donnerstag ein spanischer Militärhubschrauber vom "Tal der Gefallenen" abhob. An Bord befand sich der Holzsarg mit den sterblichen Überresten von Ex-Diktator Francisco Franco. Der hatte in Spanien bis zu seinem Tod im Jahr 1975 mit eiserner Faust geherrscht. "Generalísimo" nannten sie ihn.

Schnell verschwand der Helikopter zwischen den Hügeln der Sierra de Guadarrama. Zurück blieb das mächtige Grabmahl, in dem Spaniens faschistischer Ex-Diktator die letzten 44 ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2022 um 04:13 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/francos-gebeine-wurden-umgebettet-ein-schlichtes-grab-fuer-den-diktator-78200752