Weltpolitik

Francos Geist verfolgt die Spanier bis heute

80 Jahre nach dem Ende des spanischen Bürgerkriegs will die Regierung die Franco-Diktatur nun öffentlich aufarbeiten.

Die spanische Regierung hat sich entschieden, das Grab des Diktators Franco an einen anderen Ort zu verlegen. SN/mediapunch
Die spanische Regierung hat sich entschieden, das Grab des Diktators Franco an einen anderen Ort zu verlegen.

"Am heutigen Tag haben die nationalen Truppen ihre letzten militärischen Ziele erreicht." Das Heer der "Roten" sei gefangen und entwaffnet. Mit diesem Tagesbefehl erklärte General Francisco Franco am 1. April 1939 das Ende des fast dreijährigen Bürgerkriegs in Spanien. Ein Krieg, der am 17. Juli 1936 mit dem Aufstand einer von Franco angeführten Armeeeinheit gegen Spaniens demokratisch gewählte linke Republikregierung begann - und mit dem Tod nahezu 500.000 Menschen endete.

Die Wunden des Bürgerkriegs, in dem Rechte gegen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 09:54 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/francos-geist-verfolgt-die-spanier-bis-heute-68014144